Sektion Trauma

Zu Beginn des Jahres 2016 erfolgte ein personeller Wechsel der Sektionsleitung. So übernahm Professor Dr. Frank Hildebrand, Universitätsklinikum der RWTH Aachen, die Leitung der Sektion Trauma von Professor Dr. Ingo Marzi, Universitätsklinikum Frankfurt am Main. Als stellvertretender Sektionsleiter wurde Herr Privatdozent Dr. Sebastian Wutzler gewählt, er löst Professor Dr. Seekamp, Universitätsklinikum Kiel, ab.

Der wissenschaftliche Fokus des letzten Jahres wurde auf polytraumatisierte Patienten mit Thoraxtrauma gelegt. Im Rahmen des Arbeitsgruppentreffens der Sektion im Dezember 2015 in Frankfurt wurde ein "Thoraxtrauma"-Register unter Beteiligung der Universitätskliniken Aachen, Frankfurt, Freiburg, Göttingen, Kiel, Köln-Merheim und Marburg initiiert. Diesbezüglich erfolgt eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Kollegen der Anästhesie an den einzelnen Standorten. Als Datengrundlage werden die Datensätze der beteiligten Kliniken aus dem TraumaRegister DGU® für den Zeitraum 2010-14 ausgewertet und zusammengeführt. Somit verfügt die Arbeitsgruppe nun über eine Datenbank mit ca. 1500 schwerverletzten Patienten mit relevantem Thoraxtrauma. Die einzelnen Kliniken implementieren nun für Ihre Patienten additive Parameter (z.B. die Inzidenz beatmungsassoziierter Pneumonien, lungenprotektive Therapiemaßnahmen), die nicht im TraumaRegister DGU® dokumentiert sind, aber wesentlich für die adäquate Beurteilung dieser speziellen Patientengruppe erscheinen. Neben epidemiologischen Erkenntnissen erhofft sich die Arbeitsgruppe, dass auch therapiebeeinflussende Aspekte der Versorgungsforschung aufgrund der großen Fallzahl eruiert werden können.

Neben dem wissenschaftlichen Fokus auf polytraumatisierte Patienten mit Thoraxtrauma erfolgt derzeit die Analyse der Bundle-Empfehlungen zur Gerinnungstherapie. Die Datenauswertung wird mit Datensätzen des TraumaRegister-DGU® durchgeführt. Aktuell befindet sich diese Auswertung bereits in der Endphase.

Perspektivisch stellt die Erweiterung der Interdisziplinarität der Sektion Trauma einen zentralen Aspekt dar. So soll die Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet der Neurochirurgie durch Kooperation im Forschungsbereich des SHT intensiviert werden. Hier ist eine Untersuchung zur Bedeutung des SHT für die posttraumatische Entzündungsreaktion geplant.

Ihre Ansprechpartner

Prof. Dr. Frank Hildebrandt
Sektionssprecher

Uniklinik RWTH Aachen
Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
Pauwelstr. 30
52074 Aachen
E-Mail: fhildebrand@ukaachen.de

PD Dr. Sebastian Wutzler
Stellvertreter

E-Mail: sebastian.wutzler@kgu.de

Newsletter bestellen

Bestellen Sie unseren Newsletter, um in der Intensiv- und Notfallmedizin auf dem Laufenden zu bleiben!

Ihre Berufsgruppe:

Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum

Mitglied werden

Hier erfahren Sie alles über die Vorteile einer DIVI-Mitgliedschaft und können den Mitgliedsantrag gleich online ausfüllen!

Mitglied werden

Kontakt

DIVI e.V.
Luisenstraße 45
10117 Berlin
Tel.: 030 / 40 00 56 07
Fax: 030 / 40 00 56 37
E-Mail: info@divi.de

Impressum und Datenschutz

Kongress 2018

Qualität und Patientensicherheit: Der interdisziplinäre DIVI-Kongress vom 5. bis 7. Dezember 2018 in Leipzig. Informieren Sie sich über unser umfangreiches Programm!

Zur Kongress-Webseite