Facebook

Twitter

Youtube

Pressemeldungen

Kinder üben CPR

Annes Herz hat aufgehört zu schlagen! Jetzt zählt jede Sekunde. Was tun? Die wichtigsten Handgriffe und Regeln werden die 220 Schüler nach dem 3. Dezember in der Messe Hamburg draufhaben: Im Rhythmus des Songs „Stayin‘ Alive“ werden die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen sieben bis zehn versuchen, Anne wiederzubeleben… Allerdings ist Anne eine Puppe, konzipiert für das Laientraining von Wiederbelebungsmaßnahmen. Jeder Schüler wird eine solche „Mini-Anne“ vor sich liegen haben. Und jeder wird alles geben, damit Annes Gehirn bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes weiterhin mit genügend Sauerstoff versorgt wird… Und so möchten wir Sie, als Vertreter der Presse, sehr herzlich einladen, mit dabei zu sein! Lernen auch Sie: Prüfen! Rufen! Drücken! Oder berichten Sie mit spektakulären Bildern aus der Messehalle oder mit tollen O-Tönen, wie kinderleicht es ist, im Fall der Fälle ein Menschenleben zu retten.

Weiterlesen ...

Logo der DIVI, DGIIN und DGAI

Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) plant die Einführung einer Zertifizierung für eine „Nephrologische Intensivmedizin“. In einer Stellungnahme vom 5. November, unterschrieben von den Präsidenten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) und der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI), stellen sich die drei Fachgesellschaften diesem Vorhaben entschieden entgegen. Die Pläne der DGfN stünden diametral zur Intensivmedizin als ganzheitliches Behandlungskonzept und reduzierten den Patienten auf ein einzelnes Organ. Die Nephrologen setzen daraufhin jetzt ihre frisch eingeführte Zertifizierung aus – um jedoch im gleichen Atemzug zu erklären „verbunden mit der klaren Absicht, im intensiven Dialog und Austausch mit unseren internistischen und anästhesiologischen Kollegen die Rolle der Nephrologie in der Intensivmedizin zu präzisieren und zu stärken.“ DIVI, DGIIN und DGAI werden deshalb nicht müde zu betonen: Alle trennenden Aspekte in der Versorgung kritisch kranker Patienten sind nicht zielführend!

Weiterlesen ...

Podium

Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) lädt alle Vertreter der Presse am Mittwoch, den 4. Dezember, von 9:30 bis 11 Uhr im Rahmen der bedeutendsten Veranstaltung für alle Intensiv- und Notfallmediziner, dem DIVI2019, zur Pressekonferenz ein. Seien Sie mit dabei! Informieren Sie sich aus erster Hand!
Wichtige der in diesem Jahr viel und kontrovers diskutierten Themen aus beiden Fachgebieten stehen auf der Agenda: Entscheidungsgrundlagen bei der Organspende, die Krise der Kinderintensivmedizin und die Einführung der Pflegepersonal-Untergrenzen in der Pflege. Als gelungenes Positiv-Beispiel möchten wir Ihre Aufmerksamkeit zudem auf die Aktion „KIDS SAVE LIVES“, ein Wiederbelebungstraining vor Ort mit mehr als 200 Hamburger Schülern, richten.

Weiterlesen ...

Professor Dr. Bernd Böttiger

In genau einem Monat findet die wichtigste Veranstaltung für alle Intensiv- und Notfallmediziner, der DIVI2019, Jahreskongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), statt. Mehr als 6.000 Ärzte, Rettungssanitäter, Therapeuten und Pflegende treffen sich vom 4. bis 6. Dezember 2019 in Hamburg. Im Interview erläutert DIVI-Kongresspräsident Professor Dr. Bernd Böttiger (Foto), Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Universität zu Köln, welche Ehrengäste er erwartet, welche neuen spannenden Formate etabliert wurden und welche politischen Impulse vom Kongress ausgehen könnten. Sein Appell: „Der DIVI2019 wird eine Bereicherung für jeden Menschen sein, der daran teilnimmt – auch wenn es nur für einen Tag oder eine Stunde ist. Wir haben ein umfassendes Programm mit zahlreichen Highlights – und Themen werden auch nicht nur einmal, sondern mehrfach an verschiedenen Tagen mit unterschiedlichen Aspekten präsentiert. Es ist ganz sicher für jeden etwas dabei.“

Weiterlesen ...

Arzt hält Organspendeausweis

Zwei konkurrierende Gesetzesentwürfe zur Neuregelung der Organ- und Gewebespende werden derzeit im Bundestag diskutiert – bisher ohne Intensivmediziner anzuhören. „Hier müssen aber unbedingt Experten zu Wort kommen dürfen, die sowohl bei der Spendererkennung, aber vor allem in sämtliche Prozesse zur Realisierung einer Organspende verantwortlich eingebunden sind!“, befindet Professor Uwe Janssens, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Internistische Intensivmedizin am St.-Antonius-Hospital in Eschweiler. Er hat deshalb eine Blitzumfrage unter seinen mehr als 2.800 Mitgliedern durchgeführt: mehrheitlich Ärzte, Pfleger, Therapeuten oder auch Seelsorger. „Wir wollten die Meinung der Menschen in Erfahrung bringen, die sich tagtäglich mit kritisch Kranken beschäftigen und unmittelbar in eine mögliche Organ- oder Gewebespende involviert sind.“ Favorisieren sie eher die aktuelle gültige Entscheidungslösung? Die doppelte Widerspruchslösung? Eine Stärkung der Entscheidungsbereitschaft? Das Ergebnis ist nicht eindeutig. Aber immerhin zwei Drittel der Intensivmediziner sprechen sich für die viel diskutierte Widerspruchslösung aus.

Weiterlesen ...

Newsletter bestellen

Bestellen Sie unseren Newsletter, um in der Intensiv- und Notfallmedizin auf dem Laufenden zu bleiben!

Ihre Berufsgruppe:

Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum

Mitglied werden

Hier erfahren Sie alles über die Vorteile einer DIVI-Mitgliedschaft und können den Mitgliedsantrag gleich online ausfüllen!

Mitglied werden

Kontakt

DIVI e.V.
Luisenstraße 45
10117 Berlin
Tel.: 030 / 40 00 56 07
Fax: 030 / 40 00 56 37
E-Mail: info@divi.de

Impressum und Datenschutz

Pressemeldungen

Ob Qualitätssicherung auf Intensivstationen oder Notfallversorgung von Kindern und Jugendlichen – die DIVI veröffentlicht regelmäßig Beiträge zu spannenden Themen.

Meldungen lesen