Facebook

Twitter

Youtube

Aktuelle Meldungen

Neuigkeiten aus der Intensiv- und Notfallmedizin

Tagesreport DIVI Intensivregister

Täglich veröffentlichen wir jetzt als PDF zum Download eine Zusammenfassung der COVID-19-Patienten in Intensivbehandlung sowie freier Intensivbetten. Hierzu stellt das Robert Koch-Institut jeden Morgen die aktuellen Zahlen aus unserem DIVI Intensivregister zusammen.

Zu finden ist der Tagesreport auf der DIVI-Website unter www.divi.de/register/tagesreport

Schematische Darstellung des Step-up-Programms für Pflegende

Die DIVI Sektion Pflegeforschung und Pflegequalität hat eine Arbeitshilfe für die strukturierte Step-up-Qualifizierung von Pflegenden entwickelt. „Zur Betreuung der zusätzlich auf die Krankenhäuser zukommenden Patienten mit COVID-19-Erkrankungen müssen derzeit zahlreiche Pflegekräfte für die Betreuung bei Intensivtherapie und Beatmung qualifiziert werden“, sagt Sektionssprecher Tilmann Müller Wolff. Hier habe die Sektion bereits in der vergangenen Woche schnell reagiert. Neben der Qualifizierung wurde eine weitere Handlungsempfehlung zur Bauchlagerung von COVID-19-Patienten veröffentlicht. „Wichtig bei der Entwicklung ist uns bei beiden Handlungsempfehlungen jeweils die unmittelbare und einfache Anwendung in den Kliniken vor Ort gewesen“, so Müller Wolff.

Die Handlungsempfehlungen für Pflegende stehen neben weiteren Handreichungen kostenlos und frei verfügbar im Bereich der COVID-19-Handlungsempfehlungen zum Download bereit. www.divi.de/covid-19

 

Forscher vor Whiteboard

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft schreibt eine fachübergreifende Förderinitiative aus. Gefördert werden Vorhaben, die sich mit der Prävention, Früherkennung, Eindämmung sowie der Erforschung der Ursachen und Auswirkungen von und dem Umgang mit Epidemien und Pandemien am Beispiel von SARS-CoV-2 und anderer humanpathogener Mikroorganismen und Viren beschäftigen.

Weiterlesen ...

Logos der am Ethikpapier beteiligten Gesellschaften

Nach aktuellem Stand der Erkenntnisse zur COVID-19-Pandemie ist es wahrscheinlich, dass auch in Deutschland in kurzer Zeit – und trotz bereits erfolgter Kapazitätserhöhungen – nicht mehr ausreichend intensivmedizinische Ressourcen für alle Patienten zur Verfügung stehen. So veröffentlichen heute sieben Fachgesellschaften – die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), die Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA), die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI), die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN), die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) und die Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) – die „Empfehlungen zu Entscheidungen über die Verteilung notfall- und intensivmedizinischer Ressourcen im Kontext der COVID-19-Pandemie“. Das Paper ist in dieser Art und Weise noch nicht publiziert. Die Autoren bitten explizit um Kommentare und Diskussion.

Weiterlesen ...

Deutschlands Intensiv- und Notfallmedizinern geht die persönliche Schutzausrüstung zur Behandlung von Covid-19-Patienten aus! Noch erhältliche Atemschutzmasken, mehrlagiger OP-Mundschutz, Untersuchungshandschuhe oder laminierte Schutzkittel werden auf dem Markt mittlerweile zu vielfach überteuerten Preisen angeboten. „Diese reine Profitgier und den akuten Materialengpass muss die Politik sofort stoppen“, fordert Professor Uwe Janssens (Foto), Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und damit Stimme von rund 3.000 auf diesem Gebiet der Medizin tätigen Menschen. „Wenn jetzt nicht binnen weniger Tage ausreichend Schutzausrüstungen für unser medizinisches Personal bereitgestellt wird, dann können die bald nicht mehr arbeiten!“ Betten gäbe es noch genug. „Aber so hart es ist: Mitarbeiterschutz geht vor“, so der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Internistische Intensivmedizin am St.-Antonius-Hospital in Eschweiler.

Weiterlesen ...

Newsletter bestellen

Bestellen Sie unseren Newsletter, um in der Intensiv- und Notfallmedizin auf dem Laufenden zu bleiben!

Ihre Berufsgruppe:

Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum

Mitglied werden

Hier erfahren Sie alles über die Vorteile einer DIVI-Mitgliedschaft und können den Mitgliedsantrag gleich online ausfüllen!

Mitglied werden

Kontakt

DIVI e.V.
Luisenstraße 45
10117 Berlin
Tel.: 030 / 40 00 56 07
Fax: 030 / 40 00 56 37
E-Mail: info@divi.de

Impressum und Datenschutz

Pressemeldungen

Ob Qualitätssicherung auf Intensivstationen oder Notfallversorgung von Kindern und Jugendlichen – die DIVI veröffentlicht regelmäßig Beiträge zu spannenden Themen.

Meldungen lesen