Aktuelle Meldungen

Neuigkeiten aus der Intensiv- und Notfallmedizin

Mann vor Tafel mit Sprechblasen

Deutsche Teilnehmer gesucht: Die European Society of Intensive Care Medicine führt eine weltweit angelegte Studie zu den Hauptrisikofaktoren für die Entstehung von Druckulzera sowie der Identifiktation von Behandlungsfehlern durch. Ziel ist es, ein aktuelles, internationales Bild über das Ausmaß und Muster von Dekubitus auf Intensivstationen zu erhalten. Auch Intensivstationen und Kliniken in Deutschland sind zur Teilnahme an der Studie eingeladen. Noch bis zum 15. Mai können sich Interessierte online für die Studie anmelden.

Weiterlesen ...

Menschen halten Weltkugel

Wissenswertes vom Weltverband: Die World Federation of Societies of Intensive and Critical Medicine, kurz WFSICCM, hat sich die Förderung der höchsten Standards in der Intensiv- und Notfallmedizin für die gesamte Menschheit zum Ziel gemacht. Dem fühlt sich auch die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) verpflichtet und empfiehlt einen Blick auf die Aktivitäten des Weltverbandes, der 85 Mitgliedsgesellschaften für Ärzte und Pfleger auf sechs Kontinenten vereint: Über aktuelle, globale Entwicklungen wird auf der WFSICCM-Newsseite informiert. Einen Rückblick auf den Weltkongress in Brasilien – und einen Ausblick auf den kommenden Kongress in Melbourne – gibt es in der aktuellen Ausgabe des WFSICCM-Newsletters.

Weiterlesen ...

Mediadaten der DIVI

Traumjob und Top-Kandidat finden zusammen: Die DIVI-Jobbörse für Intensiv- und Notfallmediziner, Pflegepersonal, Therapeuten und weitere Berufe in Kliniken der Intensiv- und Notfallmedizin ist die zentrale Plattform für neue Angebote aus der Branche. Jetzt sind auch die aktualisierten Mediadaten für Stellenanbieter online abrufbar. Rabatte ab 10 Prozent, eine hohe Reichweite in der Zielgruppe sowie rund 10.000 Newsletter-Empfänger bieten die besten Voraussetzungen, um den passenden Bewerber zu finden. Die neu gestaltete DIVI-Webseite erzielte 2017 mehr als 245.000 Seitenaufrufe. Ihre Stellenanzeige wird direkt auf der Startseite sowie in der Randspalte auf jeder Unterseite präsentiert.

Weiterlesen ...

Kathrin Stöver, Physiotherapeutin im Team Innere Medizin des Universitätsklinikums Leipzig

Beim Einsatz in der Intensivmedizin sehen sich Physiotherapeuten mit einem ganz speziellen Bereich konfrontiert, der viel Fachexpertise benötigt. Zu ihrer Unterstützung hat die Sektion Physiotherapie in der Intensivmedizin der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) ein Handbuch herausgegeben. Darauf aufbauend soll es nun ein E-Learning-Programm für Physiotherapeuten in der Intensivmedizin geben. Im Interview weist Sektionssprecherin Kathrin Stöver (Foto), Physiotherapeutin im Team Innere Medizin des Universitätsklinikums Leipzig, auf Lücken in der Ausbildung hin und erklärt, wie mit einer kontinuierlichen Weiterbildung die Behandlung der Patienten verbessert werden kann.

Weiterlesen ...

Newsletter bestellen

Bestellen Sie unseren Newsletter, um in der Intensiv- und Notfallmedizin auf dem Laufenden zu bleiben!

Ihre Berufsgruppe:

Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum

Mitglied werden

Hier erfahren Sie alles über die Vorteile einer DIVI-Mitgliedschaft und können den Mitgliedsantrag gleich online ausfüllen!

Mitglied werden

Kontakt

DIVI e.V.
Luisenstraße 45
10117 Berlin
Tel.: 030 / 40 00 56 07
Fax: 030 / 40 00 56 37
E-Mail: info@divi.de

Impressum und Datenschutz

Pressemeldungen

Ob Qualitätssicherung auf Intensivstationen oder Notfallversorgung von Kindern und Jugendlichen – die DIVI veröffentlicht regelmäßig Beiträge zu spannenden Themen.

Meldungen lesen