Über die DIVI

Geschichte, Struktur und Publikationen

Seit genau 40 Jahren fördern wir den praktischen und wissenschaftlichen Fortschritt der Intensiv- und Notfallmedizin und verbessern hier die Strukturen. Unsere Erfolge sind ebenso zurückzuführen auf die Expertise unserer Mitglieder wie auf die starke Geschlossenheit unserer interdisziplinären Vereinigung.
Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Wissenschaft, Praxis und Forschung in Bezug auf die Intensiv- und Notfallmedizin zu fördern und Politik und Öffentlichkeit auf unsere Belange aufmerksam zu machen.

So freuen wir uns über eine rasant wachsende Fachgesellschaft! Insgesamt verzeichnen wir mehr als 2.200 Mitglieder. Das sind Fachverbände und Berufsgesellschaften, wissenschaftliche Gesellschaften sowie persönliche Mitglieder, die in der „Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin“ (DIVI) zusammenfinden. Damit bilden wir die Intensiv- und Notfallmedizin ebenso interdisziplinär, multiprofessionell und vielfältig ab, wie die Aufgabenstellungen des Fachgebiets es erfordern.

Was wir machen – die DIVI setzt Standards

Besonders greifbar und anschaulich wird unsere Arbeit für Außenstehende, wenn wir Standards für die multidisziplinäre Versorgung kritisch kranker Patienten entwickeln, zu ethisch-juristischen Fragen Stellung nehmen oder Leitlinien für die Grenzen intensiv- und notfallmedizinischer Behandlungspflicht bearbeiten. Diese sind deutschlandweit und darüber hinaus Grundlage der täglichen Arbeit auf den Intensivstationen und im Rettungsdienst.

Weniger sichtbar nach außen, aber umso wichtiger für unsere Mitglieder und die Fachrichtungen im Allgemeinen, ist der von uns aktiv geförderte nationale und internationale Wissensaustausch im Bereich der Intensiv- und Notfallmedizin sowie die interdisziplinäre Kommunikation auf allen Versorgungsebenen. Wie bedeutsam dieser Wissensaustausch für unsere Mitglieder ist, zeigt der Erfolg des mittlerweile jährlich stattfindenden DIVI-Kongresses mit durchschnittlich 5.000 Besuchern.

Eine Plattform für multidisziplinäre, fächerübergreifende Projekte

Erst eine spannende, kooperative, interdisziplinäre Kommunikation ermöglicht die vertiefte, starke Zusammenarbeit zwischen den Gesellschaften und Verbänden. Von dieser profitiert natürlich die Intensiv- und Notfallmedizin selbst, und damit unsere Patienten. So arbeiten wir an der Qualitätssicherung, der Forschungsförderung und insbesondere der Verbesserung einer Plattform für multidisziplinäre, fächerübergreifende Forschungsprojekte (inkl. Pflegeforschung).

Außerdem gründen wir gemeinnützige Einrichtungen oder Stiftungen zur Förderung und Weiterentwicklung der klinischen und medizinisch-technischen Forschung und statten diese aus. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Ausbau der Aus-, Weiter- und Fortbildung in der Intensiv- und Notfallmedizin, insbesondere die Förderung der Zusatz-Weiterbildung Intensivmedizin und Notfallmedizin in Ergänzung zu einer Facharztkompetenz.

download icon
Hier können Sie die Satzung der DIVI herunterladen.

Die Geschichte der DIVI – 40 Jahre im Einsatz für die Intensiv- und Notfallmedizin

Die DIVI gründete sich 1977 und hat seitdem mehrere grundlegende Reformen erfahren. Der Erfolg der DIVI, selbst in gesundheitspolitisch herausfordernden Zeiten, beruht auf ihrer multiprofessionellen, interdisziplinären Zusammensetzung und der engagierten Zusammenarbeit der Mitglieder.

download icon
Laden Sie hier einen Artikel über die Geschichte der DIVI von 1977 bis 1999 herunter.

download iconLaden Sie hier einen Artikel über die Geschichte der DIVI von 1999 bis heute herunter.

Unsere Struktur – drei Bereiche für eine repräsentative Gesellschaft

Wir sind in drei Bereiche strukturiert. Diese sind jeweils so gewählt, dass jede Person bzw. Berufsgruppe der Intensiv- und Notfallmedizin repräsentiert wird.

1. DIVI-FB

2. DIVI-MG-Ärzte

  • Ordentliche Mitglieder: Fachärzte mit der Zusatzbezeichnung Intensivmedizin oder Notfallmedizin
  • Außerordentliche Mitglieder: Ärzte in Weiterbildung zum Facharzt oder Fachärzte in Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Intensiv- oder Notfallmedizin

Die DIVI-FB und -MG-Ärzte setzen sich jeweils aus folgenden Fachgruppen zusammen:

  1. Anästhesiologie
  2. Chirurgie
  3. Innere Medizin
  4. Kinder- und Jugendmedizin
  5. Neurologie und Neurochirurgie

3. DIVI-MG-Nichtärzte

  • Nichtärztliche in der Intensiv- und Notfallmedizin tätige Mitglieder: Pflegeberufe, Physiotherapeuten, Informations- und Medizintechniker, Seelsorger und andere Berufsgruppen

Die DIVI ist darüber hinaus für fördernde Mitglieder offen (natürliche oder juristische Personen, die ideell und materiell die Zielsetzung der DIVI unterstützen).

Was wir publizieren – unsere Organe

  • DIVI-Mitgliederzeitschrift: DIVI Interdisziplinär
    Die DIVI ist Heimat und Forum für alle in der Notfall- und Intensivmedizin tätigen Fachkräfte. Hier werden die gemeinsamen Vorstellungen, Fragen und Probleme erörtert und diskutiert. Unsere Mitgliederzeitschrift fördert diesen Dialog, sie ist das Bindeglied zu unseren Mitgliedern. Zum Internetauftritt der DIVI-Zeitschrift.
  • DIVI-Jahrbuch
    Mit dem DIVI-Jahrbuch führen wir die Diskussion auch für Nicht-DIVI-Mitglieder fort. Aktuelle wissenschaftliche Arbeiten, Ergebnisse der Grundlagen- und klinischen Forschung der gesamten Intensiv- und Notfallmedizin werden ebenso diskutiert wie ethische Fragestellungen, Qualitätssicherung sowie viele weitere News und Standards rund um die Intensiv-und Notfallmedizin. Zur aktuellen Ausgabe des DIVI-Jahrbuchs.

Newsletter bestellen

Bestellen Sie unseren Newsletter, um in der Intensiv- und Notfallmedizin auf dem Laufenden zu bleiben!

Ihre Berufsgruppe:

Mitglied werden

Hier erfahren Sie alles über die Vorteile einer DIVI-Mitgliedschaft und können den Mitgliedsantrag gleich online ausfüllen!

Mitglied werden

Kontakt

DIVI e.V.
Luisenstraße 45
10117 Berlin
Tel.: 030 / 40 00 56 07
Fax: 030 / 40 00 56 37
E-Mail: info@divi.de

Impressum

Kongress 2017

High-Tech im Team: Der interdisziplinäre DIVI-Kongress vom 06. bis 08. Dezember 2017 in Leipzig. Informieren Sie sich über unser umfangreiches Programm!

Zur Kongress-Webseite