Aktuelle Meldungen

15.000 Euro Preisgeld: Call for Abstracts endet am 15. August

(10.08.2017) Schnell sein lohnt sich: Noch bis zum 15. August können Abstracts für den diesjährigen DIVI-Kongress in Leipzig eingereicht werden. Für die besten Abstracts haben die Organisatoren ein Preisgeld von 15.000 Euro ausgeschrieben. „Wir haben bereits exzellente Einreichungen erhalten“ sagt Professor Stefan Kluge, wissenschaftlicher Leiter des DIVI-Kongressprogramms. „Wir sehen aber in allen Kategorien noch genügend Spielraum, sich mit einem Thema rund um die Intensivmedizin einzubringen. Gerade für junge Wissenschaftler ist das eine hervorragende Möglichkeit, sich zu präsentieren.“

Weiterlesen...

Bernd Böttiger als ERC-Direktor wiedergewählt: „Wir können 100.000 Leben zusätzlich retten!“

(09.08.2017) Europa im Blick: DIVI-Präsidiumsmitglied Professor Bernd Böttiger (Foto), Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Uniklinik Köln, ist zum zweiten Mal als Director Science and Research des European Resuscitation Council (ERC) wiedergewählt worden. Der Mediziner verantwortet damit bereits zum dritten Mal für zwei Jahre den Bereich Wissenschaft und Forschung im ERC. In dieser Position kann er weiterhin wichtige Impulse für Studien und wissenschaftliche Projekte in der Reanimationsversorgung setzen. „Gemeinsam können wir in Deutschland 10.000 Menschenleben pro Jahr zusätzlich retten. In Europa bis zu 100.000 Menschenleben. Das ist für mich die größte Motivation für die kommenden Jahre“, sagt Böttiger.

Weiterlesen...

Fachkraftquote und bessere Qualifizierung: „Wir brauchen eine Professionalisierung der Notfallpflege!“

 

(26.07.2017) Die Ziele sind klar: Anerkennung der Notaufnahmen als eigenständige Funktionsbereiche sowie die Etablierung einer Fachkraftquote für fachweitergebildete Notfallpflegende. Mit diesen Forderungen des jetzt veröffentlichten Positionspapiers will das multiprofessionelle Aktionsbündnis Notfallpflege eine hochwertige Notfallversorgung sichern und den Status der Notfallpflege in Deutschland stärken. Initiiert wurde das Bündnis von der Pflegeexpertin Katrin Wedler, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Klinik für Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Magdeburg mit Unterstützung von Professor Felix Walcher, Präsidiumsmitglied der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sowie Direktor der Klink für Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Magdeburg.

 

Weiterlesen...

Aktuelle Stellenangebote

Lade Stellenmarkt

DIVI-Notarzteinsatzprotokoll - Version 5.1

Das bundeseinheitliche Notarzteinsatzprotokoll, das oftmals vereinfachend kurz als „das DIVI-Protokoll“ bezeichnet wird, stellt seit über 25 Jahren zusammen mit den davon abgeleiteten Instrumenten einen deutschlandweit akzeptierten, medizinischen Dokumentationsstandard dar.

Durch einen aufwändigen, integrativen Prozess bei der Entwicklung das neuen DIVI-Notarzteinsatzprotokolls in Version 5.0 sollte gewährleistet werden, dass es - unabhängig davon, welche regional unterschiedlichen Dokumentationswünsche, -bedürfnisse oder -anforderungen bestehen - auch weiterhin von der DIVI als Basis jeder notärztlichen Dokumentation empfohlen werden kann (siehe auch DIVI Notarztprotokoll_Erläuterungen.pdf) Das DIVI-Notarzteinsatzprotokoll Version 5.0 wurde dem DIVI-Präsidium am 27. Juni 2013 vorgestellt und einstimmig verabschiedet.
Bei der Erarbeitung des Datensatzes, der das DIVI-Notarzteinsatzprotokoll in elektronischer Form abbilden sollte und auf Grund der Anregungen der Nutzer von Version 5.0 erfolgten kleinere Anpassungen und Verbesserungen, sodass nun die finale Version 5.1 des DIVI-Notarzteinsatzprotokolls (siehe Notarztprotokoll_v5_1.pdf) erstmals zusammen mit der Datensatzbeschreibung DIVI-NAEP.xsd (siehe Datensatz_Definition) vorgelegt wird.

Mit Hilfe der DIVI-NAEP.xsd können die Daten des DIVI-Notarzteinsatzprotokolls zwischen Applikationen zur Datenerfassung und / oder Datenauswertung herstellerunabhängig ausgetauscht und verknüpft werden, ohne dass hierfür kostenaufwändige Eigenentwicklungen benötigt oder Lizenzen an Dritte zu entrichten sind.

Eine Druckfähige Version des Einsatzprotokolls erhalten Sie auf Anfrage von der Geschäftstelle. Die Crossreferenz (Abbildung der DIVI-NAEP.xsd auf den MIND 3.1) - erhalten Sie auf Anfrage auch als Excel-Datei. Ebenso beraten wir sie gerne wenn Sie den Einsatz des DIVI-NAEP.xsd planen.


pdfDIVI Notarztprotokoll_Erläuterungen.pdf

pdfNotarztprotokoll_v5_1.pdf

pdfDatensatz_Crossreferenz

zipDatensatz_Definition

Der Minimale Notfalldatensatz - MIND3.1

Acht Jahre nach Publikation und Einführung des Minimalen Notarztdatensatzes MIND2 ist es an der Zeit, den geänderten Bedingungen in der präklinischen Notfallmedizin durch Aktualisierung des Datensatzes und der Dokumentation Rechnung zu tragen. Mit der neuen Version „Minimaler Notfalldatensatz MIND3.1“ wurde ein unter Experten begonnener iterativer Konsentierungsprozess nach Abstimmung mit dem Präsidium jetzt erfolgreich abgeschlossen.

pdfArtikel_DIVI_03_2011.pdf

pdfMIND 3.1 Datensatz

pdfMIND 3.1 Codes

MIND 3.1 xsd

Mitglieder - Login

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen