Facebook

Twitter

Youtube

Laufende Studien

Covid-19 war und ist eine enorme Herausforderung für die Intensivmedizin weltweit. Wenig ist bisher über ECMO Therapie im Akuten Lungenversagen bei Covid-19 bekannt. Im Rahmen einer deutschlandweiten Observationsstudie werden deshalb aktuell Behandlungsverläufe von einigen hundert ECMO Covid-19 Patienten charakterisiert und strukturiert erfasst. Jedes Krankenhaus, welches COVID-19 Patienten mit ECMO therapiert hatte, ist eingeladen, an der anonymen Datenerfassung teilzunehmen.

Die Teilnahme erfolgt in drei Schritten:
Schritt 1: Sie registrieren Ihre Klinik unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und erhalten umgehend Informationen und Hilfestellungen zum weiteren Vorgehen.
Schritt 2: Sie informieren Ihre Ethikkommission und den Datenschutzbeauftragten vor Ort.
Schritt 3: Wir erstellen Zugangsdaten und Patientenpseudonyme für Sie, sodass die Dateneingabe rasch erfolgen kann.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.
Ihre

Johannes Herrmann, Christian Karagiannidis, Steffen Weber-Carstens und Patrick Meybohm

Im Rahmen eines vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geförderten Forschungsprojektes wurden Projektpartner der RWTH Aachen und des Uniklinikums Aachen beauftragt, aus wissenschaftlicher Sicht Vorschläge für mögliche Bedarfsszenarien und resultierende Bewertungskriterien im Rahmen potentieller entsprechender Anträge auf Sonderzulassung für COVID-19 spezifische intensivmedizinische Beatmungsgeräte durch das BfArM gem. §7 MPDG und Art. 59 der Verordnung (EU) 2017/745 (MDR) zu entwickeln.

Die vorliegende Online-Befragung ist im Rahmen dieses Forschungsprojektes entstanden und hat hier insbesondere zum Ziel:

  1. die medizinischen Anforderungen an eine lungenprotektive Beatmung eines COVID-19 Patienten, sowie
  2. die Anforderungen in der klinischen Anwendung

an ein intensivmedizinisches Beatmungsgerät als Pandemieventilator zu validieren

Link zur Umfrage

Ansprechpartner:

Armin Janß, Dr.-Ing. (Oberingenieur)
Lehrstuhl für Medizintechnik Helmholtz-Institut für Biomedizinische Technik der RWTH Aachen
Abteilungsleiter Integration, Risikomanagement & Usability Engineering
Pauwelsstr. 20 D-52074 Aachen

Deutschlandweite Expertenbefragung zum Thema „Präoperative Vorbereitung von Patienten ab

65 Jahre“

Die Befragung findet im Rahmen einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit im Kontext eines Prehabilitation Konzeptes statt.

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels, dem dadurch veränderten Krankheitsspektrum und die Herausforderungen für das

Gesundheitssystem, ist das Ziel dieser Befragung eine IST-Analyse in Bezug auf die perioperative Risikoeinschätzung und die präoperative Vorbereitung von Patienten ab 65 Jahre.

Die Befragung findet mittels online Survey statt und wird maximal 10 Minuten Zeit in Anspruch nehmen. Die Beantwortung des Fragebogens findet

vollständig anonym statt.

zur Umfrage bitte hier klicken

Ansprechpartnerin:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Online-Survey zu Belastungen und psychischen Ressourcen des medizinischen Personals während der COVID-19-Pandemie.

Die aktuelle Situation der COVID-19-Pandemie ist für uns alle unbekannt und vor allem für Beschäftigte im Gesundheitssektor mit Belastungen unterschiedlicher Art verbunden: Überbelastung von Intensivbetten durch COVID-19-Patienten, Leerstände ganzer Stationen und Praxen, Unsicherheiten bezüglich des Verlaufes der Pandemie, Ängste um die eigene Gesundheit, Belastung durch die schwierige Vereinbarkeit von Beruf und Familie und viele mehr.

Weiterlesen ...

Die SARS-CoV2 Infektion führt zu einer pulmonalen Inflammation, die hauptverantwortlich für die Entstehung des durch COVID-19 verursachten ARDS zu sein scheint.

Ziel dieser Studie ist die Evaluation der Wirksamkeit und Sicherheit einer anti-inflammatorischen Therapie mit dem IL-6-Rezeptor-Antagonisten Tocilizumab bei Patienten mit schwerer COVID-19 Pneumonie.

Weiterlesen ...

Newsletter bestellen

Bestellen Sie unseren Newsletter, um in der Intensiv- und Notfallmedizin auf dem Laufenden zu bleiben!

Ihre Berufsgruppe:

Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum

Mitglied werden

Hier erfahren Sie alles über die Vorteile einer DIVI-Mitgliedschaft und können den Mitgliedsantrag gleich online ausfüllen!

Mitglied werden

Kontakt

DIVI e.V.
Luisenstraße 45
10117 Berlin
Tel.: 030 / 40 00 56 07
Fax: 030 / 40 00 56 37
E-Mail: info@divi.de

Impressum und Datenschutz

Pressemeldungen

Ob Qualitätssicherung auf Intensivstationen oder Notfallversorgung von Kindern und Jugendlichen – die DIVI veröffentlicht regelmäßig Beiträge zu spannenden Themen.

Meldungen lesen