Aktuelle Meldungen

Neuigkeiten aus der Intensiv- und Notfallmedizin

Doppelte Auszeichnung für intelligentes Assistenzsystem in der Notfallversorgung

Erfolgreiche Projektarbeit: Der mit 5.000 Euro dotierte Niedersächsische Gesundheitspreis in der Kategorie „Mobile Anwendungen – mHealth in der gesundheitlichen Versorgung“ geht in diesem Jahr nach Göttingen. Ausgezeichnet wird das Verbundprojekt „Intelligente Assistenzdienste und personalisierte Lernumgebungen zur Wissens- und Handlungsunterstützung in der Interdisziplinären Notaufnahme“, kurz A.L.I.N.A. Geführt wird die Arbeit von Professorin Sabine Blaschke, Leiterin der Interdisziplinären Notaufnahme der Universitätsmedizin Göttingen. Die Niedersachsen konnten sich gegen 32 Mitbewerber durchsetzten. Auch bei einem regionalen Innovationspreis konnten die Wissenschaftler überzeugen. Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) ist assoziierter Kooperationspartner.

Das Projekt A.L.I.N.A. stellt intelligente Assistenzsysteme für die nicht-akademischen Berufsgruppen in der Notfallmedizin bereit: Rettungs- beziehungsweise Notfallsanitäter und Pflegekräfte in den Notaufnahmen erhalten webbasiert über mobile Endgeräte Unterstützung in ihrer beruflichen Tätigkeit – in der konkreten Notfallsituation sowie unabhängig von Ort und Zeit.

Vor-Ort-Unterstützung in der Notfallmedizin durch intelligente Assistenzsysteme

So wurden Prozessdienste programmiert, die unter anderem eingesetzt werden für: notfallmedizinische Techniken, Informationsdienste für Notfallmedikamente, Medizingeräte, Erstmaßnahmen gemäß Leitsymptom und -diagnose, Rettungstransportmittel sowie Kollaborationsdienste für die Expertenkonsultation. Diese digitalen Lern- und Assistenzangebote stehen in einem Dienste-Center auf Tablets zur Verfügung. Sie können also dort eingesetzt werden, wo Unterstützung unmittelbar erforderlich ist. Außerdem geben diese beim Einsatz fallorientiert Hilfestellung, um sehr zielgerichtet auf die akute Notfallsituation fokussieren zu können.

Weitere Auszeichnung für A.L.I.N.A. mit dem Innovationspreis des Landkreises Göttingen

Neben dem Niedersächsischen Gesundheitspreis, der Ansätze zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen medizinischem und pflegerischen Fachpersonal sowie den Patienten auszeichnet, belegte A.L.I.N.A. beim Innovationspreis 2017 des Landkreises Göttingen in der Kategorie „Unternehmen über 20 Mitarbeiter“ den ersten Platz. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. 87 Unternehmen hatten sich in diesem Jahr an der Ausschreibung des Preises beteiligt und ihre zukunftsweisenden Ideen vorgestellt.

Zahlreiche Verbundpartner: Die Umsetzung des Projekts in Niedersachsen

Das von Sabine Blaschke geleitete Verbundprojekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Umgesetzt wird es in Kooperation mit dem Institut für Medizinische Informatik der Universitätsmedizin Göttingen (Professor Otto Rienhoff) und den Verbundpartnern Educational Technology Lab des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (Professor Christoph Igel), dem GECKO Institut der Hochschule Heilbronn (Professor Martin Haag) und der Otto-von Guericke Universität Magdeburg, Klinik für Unfallchirurgie (Professor Felix Walcher). Die Umsetzung mit Testung einer prototypischen Softwarelösung erfolgt primär in der Interdisziplinären Notaufnahme der Universitätsmedizin Göttingen sowie dem Rettungsdienstbereich Göttingen und Landkreis. Für die nachhaltige Nutzung ist zukünftig eine Open-Source-Initiative geplant, sodass der Einsatz in jeder Notaufnahme und jedem Rettungsdienstbereich des Landes Niedersachsen erfolgen kann. Weitere Informationen gibt es unter: www.alina-projekt.de

 

Foto:
Die A.L.I.N.A.-Projektpartner bei der Preisverleihung (v.l.): Ralf Borchers (Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung), Professor Martin Haag (Hochschule Heilbronn), Professorin Sabine Blaschke (Interdisziplinäre Notaufnahme, Universitätsmedizin Göttingen), Ministerin Dr. Carola Reimann (Niedersächsisches Ministerium für Gesundheit, Soziales und Gleichstellung) sowie Professor Otto Rienhoff (Institut für Medizinische Informatik, Universitätsmedizin Göttingen).

Newsletter bestellen

Bestellen Sie unseren Newsletter, um in der Intensiv- und Notfallmedizin auf dem Laufenden zu bleiben!

Ihre Berufsgruppe:

Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum

Mitglied werden

Hier erfahren Sie alles über die Vorteile einer DIVI-Mitgliedschaft und können den Mitgliedsantrag gleich online ausfüllen!

Mitglied werden

Kontakt

DIVI e.V.
Luisenstraße 45
10117 Berlin
Tel.: 030 / 40 00 56 07
Fax: 030 / 40 00 56 37
E-Mail: info@divi.de

Impressum und Datenschutz

Kongress 2018

Qualität und Patientensicherheit: Der interdisziplinäre DIVI-Kongress vom 5. bis 7. Dezember 2018 in Leipzig. Informieren Sie sich über unser umfangreiches Programm!

Zur Kongress-Webseite