Aktuelle Meldungen

Forschungsförderpreis Delir-Management von DIVI und Philips

Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V. (DIVI) und das Unternehmen Philips haben den Forschungsförderpreis Delir-Management ins Leben gerufen. Dotiert ist dieser Preis mit 10.000 Euro. Nachwuchswissenschaftler können sich ab sofort bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai.

Weiterlesen...

Hirntodprotokoll

Seit einem Jahr gilt die 4. Richtlinie zum irreversiblen Hirnfunktionsausfall (IHA). Sie beinhaltet gegenüber der 3. Richtlinie einige Präzisierungen und Änderungen im Detail. Der animierte Protokollbogen der sächsischen LÄK  gibt (jeweils unter "I") hilfreiche Hinweise zum korrekten Ausfüllen

French support to German people and to DIVI

The French Intensive Care Society (FICS/SRLF) and French intensivists would like to address their friendship and condolences to the German people after the Berlin attack. Furthermore, we address our sympathy and friendship to our German colleagues who take care of all victims.

The FICS and the DIVI have closed links and we would like to let you know our sympathy  during this dreadful tragedy.

Warm regards

Jean-Paul Mira - President of the French Intensive Care Society

Charles-Edouard Luyt - General secretary of the French Intensive Care Society

Aktuelle Stellenangebote

Lade Stellenmarkt

Aktuelle Termine

Im Frühjahr bis Sommer werden die Kurse erstmals nicht in einer Woche Angeboten, sondern auf zweimal 4 Tage aufgeteilt.
Kurs 1
Umfasst die Blöcke 2 und 3 und findet in Ulm statt
02.02.2017 bis 05.02.2017 und 18.05.2017 bis 21.05.2017

Kurs 2
Umfasst die Blöcke 1 und 4 und findet in Villingen-Schwenningen statt
30.03.2017 bis 02.04.2017 und 29.06.2017 bis 02.07.2017

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist möchten wir allen Interessierten die gleiche Chance geben. Daher öffnet die Anmeldung erst nach den Feiertagen am 16. Januar 2017.

 

Die Kurse sind bereits ausgebucht!


Weitere Kurse sind im Herbst in Aachen und Leipzig in Planung. Hier stehen derzeit aber noch keine Termine fest.

Curriculum

ZWB Klinische Notfall- und Akutmedizin*

Die Etablierung zentraler interdisziplinärer Notaufnahmen hat sowohl aus medizinischen als auch aus ökonomischen Gründen stark an Bedeutung gewonnen. Aktuell beschäftigt sich der Gemeinsame Bundesauschuss mit zukünftigen Strukturen der Notfallversorgung an den Kliniken, auch hier wird die Bedeutung von Zentralen Notaufnahmen in der heutigen klinischen Notfallmedizin deutlich. Parallel zu dieser Entwicklung ist es erforderlich geworden, dem ärztlichen Personal – insbesondere dem leitend oder überwiegend in einer zentralen Notaufnahme tätigen - eine zusätzliche Qualifikation anzubieten.
In Anlehnung an das Europäische Curriculum für einen Facharzt für Notfallmedizin hatten die deutschen Fachgesellschaften mit hohem Aufkommen an Notfallpatienten unter dem Dach der DIVI im Rahmen der Novellierung der Musterweiterbildungsordnung eine 24-monatige Zusatzweiterbildung (ZWB) Interdisziplinäre Notaufnahme bei der BÄK beantragt. Ein Konzept, dem zwischenzeitlich auch die Deutsche Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) ebenfalls mit dem Antrag auf eine Zusatzweiterbildung gefolgt war.
Unter Moderation der Bundesärztekammer ist es Vertretern der DIVI und der DGINA Anfang 2016 nun gelungen, ein gemeinsames Konzept für eine Zusatzweiterbildung Klinische Notfall- und Akutmedizin vorzulegen:

Im Januar 2016 durch die DIVI und DGINA konsentiertes gemeinsames Konzept einer Zusatzweiterbildung Klinische Notfall- und Akutmedizin


Zusatz-Weiterbildung: „Klinische Notfall- und Akutmedizin“

  • Voraussetzung für den Erwerb der Bezeichnung
  • Facharztanerkennung in den Gebieten Allgemeinmedizin, Anästhesiologie, Chirurgie, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin, Neurochirurgie oder Neurologie
  • Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
  • 6 Monate Intensivmedizin

Weiterbildungszeit:

  • 24 Monate in einer interdisziplinären Notaufnahme, davon können
  • 6 Monate während der Facharztweiterbildung in einer interdisziplinären Notaufnahme angerechnet werden

 Die redaktionelle Überarbeitung beider vorliegenden früheren Vorschläge zu einem einheitlichen inhaltlichen Konzept erfolgt aktuell durch eine gemeinsame Arbeitsgruppe der DIVI und DGINA. Von der Vorlage eines abschließenden inhaltlichen detaillierten Konzeptes auf Basis des Europäischen Curriculums kann damit bis zum Jahresende 2016 ausgegangen werden.
Neben praktischen Fertigkeiten, die vor Ort in Kliniken, die eine interdisziplinäre Notaufnahme unterhalten, zu erlernen sind, ist im Rahmen der ZWB ein Curriculum zur Vermittlung notfallmedizinischen Kernwissens für zentrale Notaufnahmen vorgesehen. Seitens der DIVI wird dieses modular aufgebaute Curriculum nach den erfolgreichen Kursen mit hoher Resonanz in Leipzig, Hannover und Aachen 2015 und 2016 im Rahmen von Pilotprojekten auch weiterhin bereits im Vorfeld als durch die Landesärztekammern zertifizierte Fortbildung angeboten.
Nachdem alle Module des Curriculums absolviert sind und zusätzlich der Nachweis über die praktischen Fertigkeiten erbracht ist, wird seitens der DIVI ein entsprechendes Zertifikat für den erfolgreichen Abschluss ausgestellt werden. Sobald die Zusatzweiterbildung in der Musterweiterbildungsordnung der Bundesärztekammer endgültig verankert ist, werden wir seitens der DIVI auf die einzelnen Landesärztekammern zugehen, damit die Zertifizierung dieses Curriculums als Äquivalent der neuen Zusatzqualifikation anerkannt wird.
Die Module des Curriculums sind, wie unten stehend, zusammengefasst und werden zukünftig an verschiedenen Kursorten in Form von Blockkursen abgehalten werden. Die aktuelle Terminplanung bzw. die Kursangebote sind auf der Webseite der DIVI nachzulesen, auch das Anmeldeverfahren wird online durchgeführt werden.

pdfZusatzweiterbildung „Klinische Notfall und Akutmedizin“ soll in Deutschland die Klinische Notfallversorgung verbessern

pdfFlyer Curriculum zur ZWB Interdisziplinäre Notaufnahme

*durch DIVI und DGINA bei BÄK beantragt

Module der Zusatzweiterbildung

Block 1: Innere Medizin

Leitsymptome, Differentialdiagnosen, Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen
  • Thorax/Herz   
  • Lunge               
  • Infektionen und Sepsis  
  • Gastrointestinaltraktes 
  • Niere 
  • Endokrinologie               
  • Blutbildendes System und Blutungen
  • Intoxikationen
  • Haut
  • Sonstiges Symptome

Block 2: Anästhesie/ ZNA

Skills für die Notaufnahme
  • Atemwegssicherung     
  • Schockbehandlung        
  • Schmerztherapie           
  • BLS/ALS/CPR (SIM-Training)
Management in der Notaufnahme
  • Ausbildung/ Weiterbildung          
  • Struktur/ Ausstattung Personal
  • Abrechnung/ Finanzen
  • Sonstiges/ Juristische Aspekte
  • Psychosoziale Probleme
  • Hygiene

Block 3: Neurologie/ Neurochirurgie

Leitsymptome, Differentialdiagnosen, Diagnostik und Therapie bei
  • Störungen des Bewusstseins
  • Schwindel, Lähmung, Gang- und Sprachstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Krampfanfällen
  • psychiatrischen Problemen
  • Besonderheiten zur neurologischen Diagnostik

Block 4: Chirurgie/ Pädiatrie/ Sonstiges

Leitsymptome, Differentialdiagnosen, Diagnostik und Therapie bei
  • Trauma
  • Akutem Abdomen
  • Schmerzen in Extremitäten und Rücken
  • Erkrankungen und Verletzungen bei Kindern
  • anderen Erkrankungen
  • Synopsis: Radiologische Diagnostik in der ZNA

 

Mitglieder - Login

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen