Aktuelle Meldungen

Hirntodprotokoll

Seit einem Jahr gilt die 4. Richtlinie zum irreversiblen Hirnfunktionsausfall (IHA). Sie beinhaltet gegenüber der 3. Richtlinie einige Präzisierungen und Änderungen im Detail. Der animierte Protokollbogen der sächsischen LÄK  gibt (jeweils unter "I") hilfreiche Hinweise zum korrekten Ausfüllen

French support to German people and to DIVI

The French Intensive Care Society (FICS/SRLF) and French intensivists would like to address their friendship and condolences to the German people after the Berlin attack. Furthermore, we address our sympathy and friendship to our German colleagues who take care of all victims.

The FICS and the DIVI have closed links and we would like to let you know our sympathy  during this dreadful tragedy.

Warm regards

Jean-Paul Mira - President of the French Intensive Care Society

Charles-Edouard Luyt - General secretary of the French Intensive Care Society

DIVI 2016

Am 2. Dezember ist der 16. Kongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin erfolgreich zu Ende gegangen.
5.800 Teilnehmer konnten sich hierbei 658 Präsentationen von 452 Referenten Weiterlesen...

Verfahren

 

Anfrage einer Intensiveinheit an die Ärztekammer 

   ↓  

Vorbereitung 

Versendung von Informationsmaterial  und Unterlagen an die Intensiveinheit

  • Anschreiben der Ärztekammer an die Intensiveinheit

Selbstbewertung der Intensiveinheit

 

Vorbereitung des Peer-Besuchs

 

 

 Review-Tag

 

 

 

 

 

 

Peer Besuch

 

Treffen des Peer-Review-Teams:

Abstimmung von Rollen, Schwerpunkten, Schriftführung usw.

 

 

 

 

 

 

Vorstellungsrunde:

Klärung von Ziel, Ablauf, Regeln und Ansprechpartnern des Peer Reviews

Fremdbewertung 1:

Gespräch mit ärztlicher und pflegerischer Leitung der Intensiveinheit mit dem Ziel der gemeinsamen Erarbeitung des 52 - Frage - Bogens

(außer der 8 Qualitätsindikatoren)

 Fremdwertung 2:

Bettseitige Erhebung der 8 Qualitätsindikatoren

 Besprechung des Peer-Review-Teams:

Erarbeitung eines Feedbacks für die Abteilung

(Abweichungen Selbst/Fremdbewertung, SWOT-Analyse)

Kollegialer Dialog:

• Feedback in SWOT-Systematik

• gemeinsame Erarbeitung von Lösungsvorschlägen für identifizierte Verbesserungspotenziale

• Festlegen von Qualitätszielen und Ableitung von Maßnahmen 

 Feedback der besuchten Intensiveinheit an das

Peer-Review-Team

   ↓

 

Nachbearbeitung

Erstellung des Review-Berichtes

Evaluation

6 Monate nach dem Peer Review

 

 

 

Abschluss des ersten Peer Reviews Integration in den PDCA-Zyklus

 

Mitglieder - Login

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen