Aktuelle Meldungen

15.000 Euro Preisgeld: Call for Abstracts endet am 15. August

(10.08.2017) Schnell sein lohnt sich: Noch bis zum 15. August können Abstracts für den diesjährigen DIVI-Kongress in Leipzig eingereicht werden. Für die besten Abstracts haben die Organisatoren ein Preisgeld von 15.000 Euro ausgeschrieben. „Wir haben bereits exzellente Einreichungen erhalten“ sagt Professor Stefan Kluge, wissenschaftlicher Leiter des DIVI-Kongressprogramms. „Wir sehen aber in allen Kategorien noch genügend Spielraum, sich mit einem Thema rund um die Intensivmedizin einzubringen. Gerade für junge Wissenschaftler ist das eine hervorragende Möglichkeit, sich zu präsentieren.“

Weiterlesen...

Bernd Böttiger als ERC-Direktor wiedergewählt: „Wir können 100.000 Leben zusätzlich retten!“

(09.08.2017) Europa im Blick: DIVI-Präsidiumsmitglied Professor Bernd Böttiger (Foto), Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Uniklinik Köln, ist zum zweiten Mal als Director Science and Research des European Resuscitation Council (ERC) wiedergewählt worden. Der Mediziner verantwortet damit bereits zum dritten Mal für zwei Jahre den Bereich Wissenschaft und Forschung im ERC. In dieser Position kann er weiterhin wichtige Impulse für Studien und wissenschaftliche Projekte in der Reanimationsversorgung setzen. „Gemeinsam können wir in Deutschland 10.000 Menschenleben pro Jahr zusätzlich retten. In Europa bis zu 100.000 Menschenleben. Das ist für mich die größte Motivation für die kommenden Jahre“, sagt Böttiger.

Weiterlesen...

Fachkraftquote und bessere Qualifizierung: „Wir brauchen eine Professionalisierung der Notfallpflege!“

 

(26.07.2017) Die Ziele sind klar: Anerkennung der Notaufnahmen als eigenständige Funktionsbereiche sowie die Etablierung einer Fachkraftquote für fachweitergebildete Notfallpflegende. Mit diesen Forderungen des jetzt veröffentlichten Positionspapiers will das multiprofessionelle Aktionsbündnis Notfallpflege eine hochwertige Notfallversorgung sichern und den Status der Notfallpflege in Deutschland stärken. Initiiert wurde das Bündnis von der Pflegeexpertin Katrin Wedler, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Klinik für Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Magdeburg mit Unterstützung von Professor Felix Walcher, Präsidiumsmitglied der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sowie Direktor der Klink für Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Magdeburg.

 

Weiterlesen...

Aktuelle Stellenangebote

Lade Stellenmarkt

DIVI Mitgliederzeitschrift

DIVI Interdisziplinär

 

2013-1 Das sind Ärzte aller beteiligter Disziplinen und Nichtärzte wie Pflegekräfte, Physiotherapeuten, aber auch Psychologen, Techniker und wer sich sonst noch mit der Intensivmedizin verbunden fühlt. Für alle diese will die DIVI eine Heimat sein, ein Forum, auf dem man sich trifft, um die gemeinsamen Vorstellungen, Fragen und Probleme zu erörtern und zu diskutieren.
Um diesen interdisziplinären Dialog aufzubauen und zu fördern, haben wir eine neue Zeitschrift gegründet. Sie soll das Bindeglied zu unseren Mitgliedern sein, sie soll den Kontakt herstellen, ein festes Band der Zugehörigkeit bilden. Sie soll alle einbinden in eine „Corporate Identity“, in eine gemeinsame Verbundenheit über die Grenzen der Fachgebiete und aller Disziplinen hinweg.
(Aus dem Editorial der ersten Ausgabe- Prof. Dr. med. Hilmar Burchardi)
  

DIVI Jahrbuch

Jahrbuch ohneSeit dem Kongress 2011 veröffentlicht die DIVI jährlich das DIVI-Jahrbuch in dem Fortbildung und Wissenschaft in der interdisziplinären Intensivmedizin und Notfallmedizin abgevildet sind.

Das DIVI-Jahrbuch bietet dem Leser anhand des Fortbildungscurriculums ausgewählte Übersichts- und State of the Art-Beiträge sowie brandaktuelle wissenschaftliche Arbeiten aus der gesamten Intensiv- und Notfallmedizin.
Aktuelle Ergebnisse aus der Grundlagen- und klinischen Forschung werden auf ihren Nutzen für die intensivmedizinische Praxis hin überprüft, spezielle Problemstellungen in der Klinik wie auch neue Blickwinkel auf diskutierte und etablierte Themen sorgen für eine breite, aber stets relevante Wissensvermittlung. Über die rein klinisch-medizinischen Fragestellungen hinaus werden auch Themen wie Ethik, Ergebnisqualität, Organisation und Management angegangen. Die Einbeziehung der aktuellen Vereinbarungen, Leitlinien oder Konsensuspapiere macht das DIVI-Jahrbuch zu einer Pflichtlektüre für alle Ärzte und Pflegekräfte in den intensivmedizinischen Fachdisziplinen.

Das DIVI-Jahrbuch ist zugleich kontinuierliches Fortbildungsinstrument und aktuelles Update aus Forschung und Entwicklung in der Intensiv- und Notfallmedizin.

  • Sicherheit: Kontinuierliche Fortbildung auf hohem Niveau
  • Interdisziplinarität: Wissen für alle intensiv- und notfallmedizinischen Fachdisziplinen
  • Evidenzbasiert: relevante, aktuelle Ergebnisse aus der Forschung
  • Praxisorientiert: umsetzbares Wissen für Medizin, Intensivpflege und Management

Sie erhalten das DIVI - Jahrbuch über den Buchhandel oder direkt beim Verlag. Zur aktuellen Ausgabe

Mitglieder - Login

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen